Archiv der Kategorie ‘Bayreuth‘

Biochemiker

Samstag, den 4. April 2009

Endlich, fast genau drei Monate(!) nach Abgabe meiner Arbeit.

Bye, Bye, Bayreuth

Donnerstag, den 26. Februar 2009

Ich sitze hier zwischen meinen auseinander gebauten Möbeln auf meinem Sofa und tippe mit krummem Rücken diesen Text. Die Sachen sind gepackt und in meinem Zimmer sieht es aus, als würde ich ausziehen. Mal wieder…
Die unvermeidliche Abschiedsparty ging gut über die Bühne. Viele Leute, viel Bier und viel Spaß, aber traurig war es natürlich auch. [...]

Das Tun eines Ex-Studenten, der eigentlich nix zu tun hat

Freitag, den 6. Februar 2009

Mit dem Leben ist es schon verflixt. Entweder ist soviel los, dass man nicht dazu kommt, auch nur annähernd sinnvolle Sachen zu schreiben, oder aber es passiert einfach nichts, worüber es sich lohnen würde zu schreiben. Ich erinnere mich leidvoll an Zeiten, wo es hier jeden Tag einen Beitrag zu bestaunen gab…
Chocolat Box waren vor [...]

Worte zum Sonntag

Sonntag, den 18. Januar 2009

Meine Grammatik hat Sex on the Beach
Ein Kumpel gestern Abend nach dem Genuss einiger alkoholhaltiger Getränke, unter anderem auch von diesem Strandcocktail. Da hat die Grammatik dann auch ihren Spaß gehabt.

Deutsch für Götter

Donnerstag, den 15. Januar 2009

Nach vier Jahren in Franken kommt nicht umher sich auch ein paar Wörter dieses schönes Dialekts anzueignen. So erwische ich mich fast regelmäßig dabei a weng zu verwenden. So wirklich sprechen kann ich es aber nicht, das kann wahrscheinlich niemand außer den Franken selbst. Aber verstehen kann ich es doch ganz gut, sogar in geschriebenen [...]

Merke #4

Sonntag, den 2. November 2008

Es ist keine gute Idee sich betrunken von seiner Exfreundin nach Hause fahren zu lassen (oder eher lassen zu müssen) und ihren (genauso betrunkenen) Freund dabei zu haben. Erstaunlich ist dabei nur, dass sie den Weg noch kannte, ohne auch nur einmal nachzufragen.
Wochenende in der Kleinstadt eben…

Zeitgefühl

Freitag, den 31. Oktober 2008

Es fühlt sich nicht so an, als wäre ich sechs Monate weg gewesen. Man kommt zurück, die Stadt ist noch die gleiche, die Leute sind bekannt, es riecht sogar noch wie im Mai. Nur ein kleines Stückchen weiter ist die Zeit gerückt, zwei, drei Wochen vielleicht.
Aber es waren ganze 24 Wochen und ich bin nicht [...]

Spontantrip nach Bayreuth

Samstag, den 4. Oktober 2008

Es ist zwar keine Weltreise bis in meine Lieblingsstuienstadt, aber irgendwie trotzdem zu weit, als dass ich ständig wieder dorthin fahren würde. So habe ich ganz spontan die Gelegenheit wahrgenommen mit einer Freundin nach Bayreuth zu fahren, die dort in ihrer Wohnung nach dem Rechten sehen wollte. Los ging es gestern Abend, nachdem ich Mittags [...]

Wake me up, when september ends

Montag, den 29. September 2008

Mit Erschrecken habe ich heute festgestellt, dass morgen schon der letzte Tag im September ist (und dass heute Montag ist und ich eigentlich einen Beitrag schreiben sollte will). Das Erschrecken ist einfach darauf zurück zu führen, dass ich dann nur noch drei Monate für meine Diplomarbeit habe und damit außerdem auch schon 5 Monate in [...]

Leere

Freitag, den 22. August 2008

Allerdings nur hier im Blog, denn mein Kopf steckt voller Ideen, die ich unbedingt ausprobieren will, solange ich noch die Möglichkeit dazu habe. Schon jetzt hab ich die komplette nächste Woche verplant. Ein Experiment will ich nochmal wiederholen, da die Ergebnisse zwar gut, aber nicht sonderlich schön sind. Dann will ich zwei Antiköper testen, da [...]