Under-Dog

Jaja, es ist unglaublich, aber auch hier erscheint mal wieder ein Beitrag. Denn Denis hat eine neue Form des Stöckchens erfunden: Den Unterstock.
Wieso, weshalb, warum erschließt sich aus dem einfachen Lesen der nachfolgenden Begriffe und zu jeder ÜberUnterschrift sollte man ein paar Worte schreiben. Bei Bedarf und Belieben kann man auch weitere unterirdische Dinge hinzufügen.

Unter-Haltung
Ein schönes Konzert mit viel guter Musik, netten Leuten und Spaß, das ist Unterhaltung für mich. Auch wenn man es nicht mehr regelmäßig hier liest, so bin ich weiterhin unterwegs um bekannte und unbekannte Bands live zu erleben. Denn erst dann offenbaren sie ihre wahren (Nicht-)Qualitäten. Das letzte Konzert war übrigens von der Eight Legs und das nächste wird Ende des Monats von The Real McKenzies sein.

Unter-mieter
Als Untermieter hat man es eigentlich immer nicht so leicht und kann sich nur glücklich schätzen, wenn man einfach ganz oben im Haus wohnt. Ok, auch das hat Nachteile, wie ich immer wieder selbst erleben muss (schonmal in die 4. Etage ohne Aufzug eingezogen? oder unter einem [fast] unisoliertem Dach gelebt?). Wenigstens kann einem aber niemand auf dem Kopf rumtrampeln. Interessant sind im Zusammenhang mit trampeln auch Untermietverträge, aber das ist eine andere Geschichte.

Unter-Wäsche
Sollte man eigentlich fast immer anhaben und die richtige Wäsche trägt in bestimmten Situationen auch zur Stimmung bei. Im Prinzip mag ich zwar “Beinfreiheit”, aber ganz zu luftig sollte es dann doch auch nicht sein. Und Nacktbaden kann auch ganz toll sein.

Unter-Schlupf
Als Kind wollte ich immer ein Baumhaus haben, was allerdings in Ermangelung geeigneter Bäume nie so weit kam. So bin ich eben auf selbstgebaute Decken-Höhlen ausgewichen, was auch sehr, wenn nicht sogar noch mehr, kuschelig war. Aber wenn ich mal Geld habe, kaufe ich mir einen Baum und baue mir dort ein Haus rein.

Unter-Farbe
Pink, damit kann man mich jagen. Auch wenn Brüno durchaus ein gewissen Charme hat, lebt im meinem Kopf die unsägliche Verbindung zwischen schwul und pink. (allerdings soll das kein Angriff auf die homosexuelle Gemeinschaft darstellen, denn ich habe durchaus schwule Freunde, allerdings sind diese nicht pink-klischeebeladen)

Und um das Fundament dieses Stöckchens ein bisschen mehr zu untermauern, geht es bei den schreibtechnisch genauso wie ich her-unter-gekommenen Glühweinjunkies und im Blog der untergehenden Sonnen unterhaltsam weiter.

Der Beitrag wurde am Montag, den 13. Juli 2009 um 16:18 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein, Me abgelegt. Folgende Tags wurden dabei verwendet , . Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert