Annual DGZ-Meeting 2009 in Konstanz

Seit Dienstag findet hier in Konstanz das jährliche DGZ-Meeting statt. Die DGZ ist sozusagen der Oberverband aller Menschen, die in Deutschland was mit Zellbiologie zu tun haben und soll dem wissenschaftlichen Austausch, sowie der Präsentation nach Außen und gegenüber anderen Interessengruppen hin dienen. Jedes Jahr wird ein großes Meeting abgehalten, auf dem sich alle wichtigen Leuten treffen und noch mehr Leute aus aller Welt kommen um Vorträge zu hören und zu geben.
Als “local student” darf ich kostenlos daran teilnehmen, was ich mir natürlich nicht zweimal sagen lassen. So sitze ich seit Dienstag dauerhaft in irgendwelchen Vorträgen und höre mir entspannt die neusten Entdeckungen an. Das Problem auf einen so großem Meeting ist, dass es so viele tolle Sachen gleichzeitig gibt, dass man sich entscheiden muss. Meistens zwischen vier verschiedenen Vorträgen, so dass man leider nicht alles hören kann. Ok, es ist auch nicht wirklich alles so arg spannend für mich, aber trotzdem. Außerdem sind viele Vorträge doch sehr allgemein gehalten, damit eben auch nicht ganz so versierte Zuhörer leicht einsteigen können.
Mein Arbeitsgebiet, die Meiose, hat leider kein eigenes Symposium bekommen, so dass ich mir mühsam die interessanten Poster heraussuchen muss. So wirklich viel habe ich nicht entdeckt, was ein bisschen schade ist, mir aber wieder verdeutlicht, dass das vielleicht soch eines der Gebiete ist, die noch viele offene Fragen zum beantworten geben.
Morgen findet dann noch eine Session zum Zellzylus mit wirklich sehr guten Rednern statt. Die meisten kenne ich schon aus Heidelberg, was aber verdeutlicht, dass das Gebiet der Zellzyklusregulation nicht wirklich groß ist. Da ist man eigentlich nur ein Jahr auf dem Gebiet tätig und mit den meisten Namen verbindet man schon was.
Aber ich glaube, Meetings sind für Außenstehende eine sehr sonderbare Sache. Hunderte Menschen, die sich fast fanatisch tagelang Vorträge anhören, kollektiv und scheinbar süchtig in den Pausen zum Kaffeestand (übrigens grundsätzlich kostenlos) pilgern und sich dazu auch noch in Englisch mit Fachbegriffen unterhalten.
Aber toll ist es tortzdem. Und wenn alles gut geht, fahr’ ich im September auf das weltgrößte Meiose-Meeting nach Südfrankreich…

So und nun noch was anderes: Ich habe im Internet was bestellt und als Gratisprobe “Opt*ovit E-Com*plex Dire*ct” gegen Arthritis bekommen (lasst euch von den Sternchen nicht stören, die sind gegen massenhafte Suchanfragen). Da ich damit allerdings nicht wirklich was anfangen kann, biete ich es hier zum Weiterversand an. Es sind 50 Beutel a 65g (steht zumindest so drauf) in einem kleinen Packet, bei Interesse einfach in die Kommentare schreiben.

Der Beitrag wurde am Donnerstag, den 26. März 2009 um 20:51 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein, Konstanz abgelegt. Folgende Tags wurden dabei verwendet . Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert