Monatsarchiv für Juli 2008

Federschwanz-Spitzhörnchen

Donnerstag, den 31. Juli 2008

Vor drei Tagen wurde in PNAS ein Artikel veröffentlicht, in dem es um den regelmäßigen Alkoholkonsum des Federschwanz-Spitzhörnchens geht. Ich komme hier darauf jetzt nur zu sprechen, da dieser Artikel in Bayreuth geschrieben wurde, bzw. in Kooperation mit dem Tierphysiologielehrstuhl. Dieses Hörnchen futtert die Blütenblätter einer Plame, die aber in Symbiose mit einer Hefekultur lebt, [...]

snapfish - Kleiner Nachtrag

Dienstag, den 29. Juli 2008

Von Doener wurde angefragt ob ich die Fotos, die für meine Collageaktion eingesendet wurden, nicht veröffentlichen könnte. Da die Rechte aber natürlich weiterhin bei den Eigentümern, also euch, liebe Leser, liegen und ich nicht jeden einzeln fragen will, erledige ich das hier. Sind die Einsender damit einverstanden, dass ich ihre Bilder auf meinem Webspace unter [...]

Sonnenrot

Montag, den 28. Juli 2008

Diese Woche wird das totale Chaos. Am Mittwoch ist Sicherheitsinspektion im Lab, so dass erstmal keine richtige Arbeit laufen kann. Und das grade jetzt, wenn es bei mir drauf ankommt heraus zu finden, ob die letzten drei Monate für umsonst waren, oder nicht.
Dann habe ich mir heute noch eine Eintrittskarte besorgt. Wozu? Dazu. Ganz spontan [...]

Zufuhr-Stöckchen

Sonntag, den 27. Juli 2008

Ich vertrete mittlerweile die Theorie, dass Stöckchen grundsätzlich nur gehäuft auftreten. Nachdem wochen-, fast monatelang, nichts durch die Blogs gegangen ist, kommen sie grade wieder zu Hauf. Wahrscheinlich schüttelt sich irgendein Baum immer zu einer bestimmten Zeit und die herunterfallenden Äste werden als Stöckchen durch die Gegend geworfen. Oder so.
Heute geht es um ein paar [...]

snapfish - And The Oscar Goes To…

Samstag, den 26. Juli 2008

Heute konnte ich endlich zur Post um meine diversen Päkchen abzuholen. Darunter war auch, wie erwartet, das Collageposter von snapfish. Und ich bin begeistert, denn die Qualität ist wirklich super. Die Fotos sind scharf und das ganze Poster ist auf Fotopapier gedruckt, wodurch es richtig edel wirkt. Das Meisterwerk sieht nun so aus:

Nun muss natürlich [...]

Posthaufen

Donnerstag, den 24. Juli 2008

Die Überschrift steht jetzt seit 20:34 Uhr hier, aber irgendwie wurde ich die ganze Zeit abgelenkt, so dass ich nix schreiben konnte.
Da warte ich die ganze Woche auf diverse Päkchen und Pakete und wundere mich, dass nichts ankommt. Heute waren nun die gesammelten Werke der Post und vom Götterboten in meinem Briefkasten. Sie haben ja [...]

Step Up To The Streets

Dienstag, den 22. Juli 2008

Keine große Filmkritik, nur eine kurze Empfehlung.
Irgendwie erinnert mich der ganze Film so ein bisschen an die alte West Side Story und ist richtig Klischee beladen. Ein junges Mädel, Andie, hat Stress mit ihrer Familie weil ihr der Tanz, um genau zu sein HipHop, wichtiger ist als alles andere. Deshalb soll sie weggeschickt werden, bekommt [...]

Ambystoma mexicanum

Montag, den 21. Juli 2008

Der Axolotl (Ambystoma mexicanum) ist ein nachtaktiver mexikanischer Schwanzlurch aus der Familie der Querzahnmolche (Ambystomatidae), der gewöhnlich nur in neotener, larvenähnlicher Form auftritt. Sein Name stammt aus der aztekischen Sprache Nahuatl, nämlich von Atl (Wasser) und Xolotl (Aztekengott). Dies bedeutet in etwa Wasserspiel oder Wassermonster oder Wasserpuppe.
Quelle: Wikipedia vom 21.7.08
Für mich sehen diese possierlichen Tierchen [...]

Review #13: Ein Stück vom Glück

Sonntag, den 20. Juli 2008

München ist nun also 850 Jahre als. Nungut, es gibt sicherlich ältere Städte in Deutschland, aber die hatten bestimmt keine so geniale Feier! Das Konzert am Sendlinger Tor war eine bunte Mischung aller Musikrichtungen, auch wenn ich mir nicht alles anhören konnte. Begonnen haben Liquido, von denen ich eigentlich nie weiß, was ich davon halten [...]

Die Glorreichen Sieben (Zutaten)

Samstag, den 19. Juli 2008

Denis aus dem gorgmorg hat ein Stöckchen gestartet und jeden, der ihn jemals kommentiert hat, aufgefordert es aufzunehmen. Da ich regelmäßiger, begeisterter Leser bin, trifft das somit auch auf mich zu, aber selbst ohne diese Aufforderung, hätte ich sicherlich nicht widerstehen können. Immerhin geht es ums Essen bzw. ums Kochen.
Zu sieben glorreichen Zutaten gibt es [...]