Zwischenstopp

So, für eine Nacht bin ich nun wieder hier in BT. Die Fahrt war anstrengend. Erst viel Verkehr (wo wollen die alle hin?), dann Regen, Nebel, Hagel und immer mehr Dunkelheit. Wenigstens geht meine Beleuchtung am Polo ja wieder. Besonders der Nebel hat es mir angetan. Ich ganz allein, Sicht vielleicht so 75m, Dunkelheit um mich herum und im neuen Radio die CD von Escapado im Dauerloop. Da kennt jemand meinen Musikgeschmack recht genau, ein großartiges Geschenk. Die Band hat auf Anhieb mein Herz erobert. Ok, an Rise Against kommt sie nicht ran (da kommt einfach nichts ran), aber im Bereich der deutschen Hardcore-Bands ein richtiges Highlight. Und dazu dieser Nebel, fast schon heimelig.
Meine Sachen hab ich eigentlich gleich eingepackt gelassen, nur ein paar Dinge ausgetauscht und den Schlafsack reingetan, aber mehr war nicht zu machen. Und für 5 Tage braucht man ja auch nicht die Welt an Klamotten. Zumal wir immernoch irgendwie zwei Tage in Italien überleben müssen, denn erst ab 30.12. haben wir ein Dach über dem Kopf. Das liegt daran, dass Anne an dem Tag erst wieder nach Turin kommt. Da wir aber schon morgen früh fliegen (halb neun übrigens) müssen wir irgendwie zwei Tage so über die Runden kommen. Wir landen in Mailand, also werden wir wohl einen Tag da bleiben und dann sehen wir mal weiter. Natürlich haben wir auch daran gedacht für die Zeit in eine Herrberge zu gehen, aber die haben alle ausnahmslos bis 12.01. oder so geschlossen. Bleiben noch ein paar billige Hotels, von denen ich vorsichtshalber mal die Adressen herausgesucht hab. Mal sehn, ob wir die brauchen oder ob uns irgendwas einfällt.
Was wir dann eigentlich in Turin machen werden, wissen wir auch noch nicht so genau, nur dass kein Schnee liegt, haben wir schon erfahren. Aber vll haben wir ja Gelegenheit dieses Grabtuch zu sehen, wo angeblich das Gesicht von Jesus zu erkennen sein soll, denn das wird im Dom(?) von Turin aufbewahrt. Eine der letzten erhaltenen Reliquien, soweit ich weiß. Das wär schon ganz nett das sich mal anzusehen, wenn man schonmal in Turin ist.
Ich melde mich dann im neuen Jahr wieder und wünsche schonmal einen guten Rutsch und eine schöne Silvesterparty, denn morgen werde ich sicherlich nichts mehr schreiben. Wenn ich in Italien mal die Gelegenheit habe was zu schreiben, werd ich das machen, aber garantieren kann ich logischerweise nichts.

Der Beitrag wurde am Donnerstag, den 27. Dezember 2007 um 18:52 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein, Me abgelegt. Folgende Tags wurden dabei verwendet , , , . Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert