Plätzchenbacken

Jetzt ist die vorweihnachtliche Stimmung endgültig bei mir angekommen, denn heute haben wir Plätzchen gebacken. So richtig von Grund auf alles selbst gemacht und zwar gleich drei verschiedene.

Nougatplätzchen

250g Mehl
1/2 Teel. Backpulver
75g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
150g gemahlene Haselnüsse
200g Butter
1 Ei
200g Nougat
Mehl zum Ausrollen

Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und Nüsse mischen. Weiches Fett (geschmolzen) und
Ei zugeben und zu einem Knetteig verarbeiten. Dann 1 Stunde kalt stellen. Anschließend ausrollen und mit Förmchen ausstechen. In den Backofen schieben und auf 2oo Grad schalten. Etwa 17 Minuten backen (die nächsten Bleche etwas weniger). Abkühlen lassen und in der Zwischenzeit Nougat im Wasserbad schmelzen. Jeweils zwei Plätzchen mit etwas Nougat zusammenkleben.

Walnussplätzchen

125 g gem. Walnüsse
300 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g Zucker
175 g Butter
1 Ei
Kuvertüre

Aus allen Zutaten einen Knetteig herstellen. Den Teig in Folie verpackt mindestens 30 min kalt stellen. Aus dem Teig kleine Kugeln formen. Und auf einem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegten Backblech die Kugeln mit einer Gabel flach drücken. Bei 175° ca. 15 min backen und danach gleich einen Klecks Schokolade darauf geben. Abkühlen lassen und genießen.

Feine Mürbeteigplätzchen

600 g Mehl
200 g Puderzucker
400 g Butter oder Margarine
1 Ei
Mark einer Vanilleschote (reicht aber auch Vanillezucker)
abgeriebene Schale einer 1/2 Zitrone (oder Zitronenaroma)
Marmelade nach Belieben oder Kuvertüre

Mehl, Puderzucker, Fett in Stückchen, Ei, Vanillemark und Zitronenschale in eine Rührschüssel geben. Gut durchkneten und ca. 1 Stunde kühl stellen. Dann den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und mit Förmchen ausstechen. Die Plätzchen auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 10-12 Minuten backen. Auskühlen lassen und anschließend mit Marmelade oder Kuvertüre jeweils zwei vereinen.

Alle drei Rezepte sind wirklich sehr lecker, aber besonders die Walnussplätzchen haben es uns angetan, die sind schon fast alle. Wenn man alle drei Teige zur gleichen Zeit macht, so wie wir, wird es ein ganz schöner Stress mit ausstechen und gleichzeitig backen und verzieren, vielleicht ist es dashalb besser sie gemütlich nach einander zu machen oder nur einen pro Tag. Jedoch ist dann der Abwasch dreimal richtig doof, wenn man sie mit einem Mal macht, hält es sich in Grenzen. Die Schüssel für den Teig kann man ja mehrmals verwenden, nicht ;)

Der Beitrag wurde am Sonntag, den 18. November 2007 um 18:55 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein, Rezepte abgelegt. Folgende Tags wurden dabei verwendet , , . Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert