WWW - Wir sind Helden

Ich denke mal, dass ihr euch sicherlich daran erinnert, dass ich die Karten zu dem Konzert gewonnen habe. Leider war der Termin natürlich denkbar ungünstig, da ich an dem Tag (letzten Samstag) ja in Wallenfels unterwegs war. Ein Verkauf kam trotzdem nicht in Frage, da die Helden eine klasse Band sind, die Live wahrscheinlich nochmal um einiges besser sind, als auf ihren Albem. Ich muss dazu vielleicht sagen, dass ich eigentlich nur ihr erstes Album wirklich mag, von den anderen beiden gefallen mir nur wenige Lieder.
Trotzdem war das Konzert einfach super. In Wallenfels bin ich um kurz nach 16 Uhr losgefahren, da ich damit gerecht hab ungefähr 2h 30min zu brauchen. Der Einlass war für halb acht angesetzt, also hätte 19 Uhr gut gepasst. Nunja, ich war ein klein wenig schneller und so schon um kurz nach sechs an der s.Oliver-Arena. Also hab ich die Freundin angerufen, dass ich schon da bin und sie dann zurückrufen soll, wenn sie auch an der Halle ist. In dem Moment ging dann leider mein Handy aus, da ich schon den ganzen Tag in Wallenfels telefonieren musste, damit alle Dinge zur richtigen Zeit an den richtigen Stationen waren. Ziemlich doof, da wir ja noch keinen Treffpunkt ausgemacht hatten, “Irgendwo vor dem Eingang” war unsere Verabredung. Naja, ich hab mich dann erstmal wieder ein mein Auto gesetzt, denn draußen war es verdammt kalt und außerdem hatte ich Hunger, den ich eh nur im Auto beseitigen konnte. Um kruz vor sieben bin ich dann mal wieder zur Halle gegangen, in der Hoffnung sie irgendwie zu finden. Zum Glück war das auch recht leicht, da der Einlass scheinbar schon vorverlegt wurde und nicht mehr viele Menschen vor der Halle standen. Überhaupt waren insgesamt vll 1500 Leute anwesend, was für eine Band mit dem Bekannheitsgrad wie von Wir sind Helden doch schon sehr wenig ist. Auf jeden Fall konnten wir dann auch auch schon rein da der Einlass ja auf war, nachdem wir alle überflüssigen Sachen, wie Jacken, Handy und Taschen, in meinem Auto verstaut hatten.
Die Vorband The Kilians haben auch schon kurz nach acht angefangen zu spielen. Vermutlich wurde der gesamte Beginn des Konzerts nach vorne verlegt und wir wussten das einfach nur nicht. Die Vorband war richtig gut und ich hoffe wirklich sehr für sie, dass sie den Durchbruch schaffen. das Potential dazu haben sie wirklich. Wenn man den Sänger sieht, denkt man nicht, dass dort so eine großartige Stimme rauskommen kann, aber das ist der Hammer. Außerdem ist es wahnsinnig guter Indirock (mit englischen Texten).
Gegen halb 10 fingen dann auch die Helden an zu spielen. Und meine Freundin ist nicht während des Bühnesumbaus umgekippt wie beim letzten Mal. Aber ich hab sie auch im Auge behalten und danach meinte sie, dass sie auch daran gedacht hat. Wir verstehn uns halt mehr oder weniger blind…
Die Sängerin der Helden war aus einem nicht genannten Grund allerdings nicht so gut drauf, sie hat nur ganz viele Grüße in ein Krankenhaus nach Bayreuth geschickt. Mein erster Gedanke war “Hey, wir haben zwei…In welches?”, aber das hab ich dann schnell verdrängt und lieber die geniale Stimmung in mich aufgesaugt, denn kurz vorher hat sie “Halleluja” (von Leonard Cohen) gesungen. Gänsehautfeeling.
Trotzdem hat sie sich ihre Stimmung nicht anmerken lassen und eine wirklich sehr gute Bühnenshow abgeliefert. Natürlich in Zusammenarbeit mit dem Gitarristen und dem Bassisten und den drei Bläsern, die sit der letzten Tour immer mit dabei sind. Teilweise echt zum totlachen, die drei. Natürlich wurden auch Klassiker wie “Denkmal” gespielt und nicht nur das neue Album. Nach diesem Lied sind sie von der Bühne runter, aber das Publikum hat einfach weitergesungen, tolle Sache. Insgesamt ging es bis halb 12, also wirklich recht lang.
Fix und fertig sind wir dann zur Wohnung der Schwester von meiner Begleitung gefahren, die allerdings grade im Ausland war. So hatte nur ihr Bruder den Schlüssel, der aber noch auf einem Geburtstag unterwegs war. Ihr seht, bis wir in der Wöhnung waren, sind nochmal 90min vergangen. Danach bin ich dann totmüde ist Bett gefallen und hab bis 11 gepennt, wo ich dann los bin um mir Würzburg anzusehen. Dazu dann wann anders mehr.

Der Beitrag wurde am Mittwoch, den 24. Oktober 2007 um 19:30 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein, Me abgelegt. Folgende Tags wurden dabei verwendet , , . Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert